Spanien: Arbeitslosigkeit fällt auf niedrigsten Stand seit fast sechs Jahren

MADRID (awp international) - In Spanien hat sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt weiter entspannt und die Arbeitslosenquote ist auf den tiefsten Stand seit fast sechs Jahren gefallen. Laut Angaben der nationalen Statistikbehörde vom Donnerstag, reduzierte sich die Arbeitslosenquote im zweiten Quartal auf 20,0 Prozent. Damit war die Arbeitslosigkeit in den Monaten April bis Juni so niedrig wie seit dem Sommer 2010 nicht mehr. Im Auftaktquartal 2016 hatte die Quote noch bei 21,0 Prozent gelegen und Volkswirte hatten einen Rückgang auf 20,3 Prozent erwartet.
28.07.2016 10:13

Seit 2013 geht die Arbeitslosigkeit in Spanien in der Tendenz zurück. Nach der schweren Finanz- und Wirtschaftskrise in den Jahren 2008 und 2009 und im Zuge der Euro-Schuldenkrise hatte sich die Lage auf dem spanischen Arbeitsmarkt dramatisch zugespitzt und die Arbeitslosenquote erreichte Anfang 2013 ein Rekordhoch bei 26,94 Prozent.

Seit geraumer Zeit zählt Spanien zu den Volkswirtschaften in der Eurozone, die am stärksten wachsen. Trotz umfangreicher Reformen auf dem spanischen Arbeitsmarkt und der jüngsten Entspannung, zählt die Arbeitslosenquote aber immer noch zu den höchsten im gemeinsamen Währungsraum. Vor allem junge Spanier leiden weiter unter Arbeitslosigkeit./jkr/jsl/stb

(AWP)