Spice Private Equity im ersten Halbjahr 2018 mit tieferem NAV

Die Beteiligungsgesellschaft Spice Private Equity hat im ersten Halbjahr 2018 einen Rückgang des Nettoinventarwerts (NAV) verzeichnet. Hauptgrund seien unrealisierte Verluste im Investitionsportfolio, teilte Spice am Sonntag mit.
23.09.2018 16:01

Per Ende Juni betrug der NAV laut den Zahlen der Gesellschaft 214,5 Millionen US-Dollar nach 224,2 Millionen Dollar per Ende Jahr. Der NAV pro Aktie sank auf 40,16 US-Dollar pro Aktie gegenüber 41,96 Dollar per Ende 2017. Die Erfolgsrechnung weist für das erste Halbjahr einen Reinverlust von 9,7 Millionen Dollar aus nach 3,3 Millionen im Vorjahreszeitraum.

Im ersten Halbjahr hatte Spice PE insgesamt 60 Millionen Dollar in die Investment Holding "The Craftory" investiert, die ihrerseits Anteile an rund zehn Konsumgütermarken besitzt. Zudem hatte Spice PE für ebenfalls 60 Millionen die Mehrheit an der Restaurant-Kette Bravo Brio Restaurant Group übernommen.

tp/

(AWP)