Springer baut Geschäft mit gesponserten Links aus - United-Internet-Kooperation

Der Medienkonzern Axel Springer legt sein Geschäft mit der Vermittlung von Werbeleistungen zwischen Online-Medien und Unternehmen mit demjenigen von United Internet zusammen. Dafür übernimmt Springer zuerst die Tochter Awin AG, an der sie aktuell bereits 52,5 Prozent hält, komplett. Verkäufer des 47,5-prozentigen Anteils ist der Schweizer Telekomkonzern Swisscom, wie Axel Springer am Mittwoch in Berlin mitteilte.
02.08.2017 08:18

In einem weiteren Schritt bringt dann United Internet ihr Geschäft mit gesponserten Links (Affiliate-Marketing) in die Awin AG ein und erhält dafür 20 Prozent der Anteile. Springer wird danach 80 Prozent halten. Springer und United Internet erhoffen sich durch diesen Schritt den Ausbau neuer Erlösmodelle. Zudem werde damit die Voraussetzung geschaffen, um einen Börsengang des Unternehmens vorzubereiten./zb/fbr

(AWP)