Stada-Aufsichtsratschef Oetker legt sein Amt nieder

Die Übernahme durch die Finanzinvestoren Bain und Cinven hat beim Arzneimittelhersteller Stada erneut personelle Konsequenzen. Aufsichtsratschef Carl Ferdinand Oetker und weitere Mitglieder des Gremiums werfen das Handtuch. So hätten neben Oetker auch Rolf Hoffmann, Birgit Kudlek, Tina Müller und Gunnar Riemann mit Wirkung zum Ablauf des 25. September 2017 ihre Aufsichtsrats-Ämter niedergelegt, teilte Stada am Freitag in Bad Vilbel mit.
25.08.2017 09:04

Die Nachfolger für die ausscheidenden Mitglieder sollen zeitnah gerichtlich bestellt werden, hiess es weiter. Die Veränderungen stünden im Zusammenhang mit der jüngst geglückten Übernahme von Stada durch die Finanzinvestoren Bain Capital und Cinven. Oetker soll lange gegen die Übernahme gewesen sein, hat dies offiziell aber immer bestritten. Bereits im Juli hatten der frühere Konzernchef Matthias Wiedenfels und dessen Finanzchef Helmut Kraft das Unternehmen verlassen./tav/fbr

(AWP)