Stada holt neuen Produktions- und Forschungsvorstand

Fünf Monate nach der spektakulären Abwahl seines Aufsichtsratchefs vergrössert der Pharma-Konzern Stada die operative Führung. Als drittes Vorstandsmitglied wurde der promovierte Pharmazeut Barthold Piening berufen, wie das Unternehmen am Montag in Bad Vilbel bei Frankfurt mitteilte. Der 58-Jährige soll seinen Job spätestens zum 1. Juli antreten und kommt von der Schweizer Pharmafirma Acino. Noch nicht entschieden ist über ein viertes Vorstandsmitglied, das sich vor allem um Marketing kümmern soll.
23.01.2017 12:06

Ausserdem hat der Stada-Aufsichtsrat nach eigenen Angaben das System zur Vorstandsvergütung überarbeitet, nachdem ein vorangegangener Vorschlag bei der Hauptversammlung im August 2016 durchgefallen war. Das neue System sieht mehr variable Vergütung vor und soll stärker am Unternehmenserfolg orientiert sein. Es soll bei der kommenden Hauptversammlung am 8. Juni den Eignern vorgelegt werden.

Im vergangenen Jahr hatte sich das Unternehmen vom langjährigen Chef Hartmut Retzlaff getrennt. Der Grossaktionär AOC hatte zudem erfolgreich die Abwahl des Aufsichtsratschefs Martin Abend betrieben und Verbesserungen im Geschäftsmodell verlangt./ceb/DP/tos

(AWP)