Standard Industries erwägt Offerte für Braas Monier

LUXEMBURG (awp international) - Der amerikanische Dachbaustoffhersteller Standard Industries ist an dem Dachziegel-Hersteller Braas Monier interessiert. Das Unternehmen habe Gespräche wegen eines möglichen Übernahmeangebots mit der Führungsspitze von Braas Monier geführt, teilte der US-Konzern Standard Industries am Mittwoch mit. Standard Industries will sich erst dann wieder äussern, wenn es eine Entscheidung gibt.
14.09.2016 13:53

Zuvor hatte Braas Monier mit Sitz in Luxemburg mitgeteilt, dass Standard Industries eine Offerte in Höhe von 25 Euro je Aktie für Anfang kommender Woche plane. Grundlage ist eine Information des Grossaktionärs 40 North, der zu Standard Industries gehört. Dieser hält bereits 29,1 Prozent an Braas Monier. Diesen Anteil wolle Standard Industries übernehmen. Standard Industries hat sich Finanzkreisen zufolge weitere rund 10 Prozent der Aktien von der Monier Holdings gesichert.

Der Verwaltungsrat des SDax notierten Unternehmens Braas Monier kündigte an, die erwartete Offerte abzulehnen, die die Gesellschaft mit 980 Millionen Euro bewerten würde. Aus Sicht der Unternehmenslenker ist Braas Monier mehr wert. Der Aktienkurs legte bis zum frühen Nachmittag um 20,54 Prozent auf 26,20 Euro zu.

Standard Industries mit Sitz in New York und New Jersey ist eine nicht börsennotierte Dachgesellschaft. Das Unternehmen ist unter anderem an GAF beteiligt, einem der grössten Hersteller von Dachbaustoffen in Nordamerika. Zudem hat Standard Industries erst jüngst die dänische Icopal erworben, die Dachbaustoffe für Gewerbeimmobilien herstellt. Braas Monier bietet Dachpfannen für Wohnimmobilien an./mne/stw/stb

(AWP)