Standard Industries startet Übernahmeversuch bei Braas Monier

(Ausführliche Fassung)
14.10.2016 12:43

NEW YORK (awp international) - Der US-Dachbaustoffhersteller Standard Industries hat den Versuch einer feindlichen Übernahme des europäischen Dachziegel-Herstellers Braas Monier offiziell gestartet. Am Freitag veröffentlichten die Amerikaner ihr freiwilliges Kaufangebot. Nun haben Braas-Aktionäre bis zum Ablauf des 23. Dezembers Zeit, ihre Anteile Standard Industries anzudienen. Das US-Unternehmen bietet pro Aktie 25 Euro. Damit werde Braas inklusive Schulden mit 1,9 Milliarden Euro bewertet.

Der Verwaltungsrat von Braas Monier bekräftigte seine Haltung, wonach die Offerte zu niedrig sei. Standard Industries hingegen betonte erneut, dass das Angebot eine Prämie von 15 Prozent auf den letzten Aktienkurs vor Bekanntwerden des Übernahmeinteresses Mitte September beinhalte. Viele Analysten halten das Angebot allerdings auch für zu gering, sie sehen den fairen Wert eher bei 28,50 bis 29 Euro. Am Freitagmittag notierte die Braas-Aktie bei knapp 26,40 Euro.

Eine Mindestannahmequote fordert Standard Industries nicht. Das US-Unternehmen hat nach eigenen Angaben bereits 40 Prozent der Anteile sicher. Die Dachholding von Braas Monier mit weltweit rund 7700 Beschäftigten hat ihren Hauptsitz in Luxemburg, die Unternehmenszentrale befindet sich im hessischen Oberursel./enl/she/das

(AWP)