Star Alliance übergibt Operativ-Chef Jeffrey Goh die Führung

Frankfurt (awp/sda) - Jeffrey Goh übernimmt ab Januar 2017 die Führung des weltgrössten Luftfahrt-Bündnisses Star Alliance. Er ist derzeit Operativ-Chef und Chefjurist (General Counsel) der Organisation. Zuvor war der aus Singapur stammende Goh für den internationalen Luftfahrtverband IATA tätig gewesen.
06.06.2016 15:25

Der 47-jährige Goh tritt die Nachfolge des 62-jährigen Amerikaners Mark Schwab an, der sich Ende Jahr pensionieren lässt. Schwab hatte die Führung des Bündnisses vor rund vier Jahren übernommen. Zuvor hatte er für verschiedene US-Fluggesellschaften gearbeitet.

Schwab habe Star Alliance durch eine wichtige Periode geführt, würdigt ihn das Bündnis in einer Mitteilung vom Montag. Nach mehr als einem Jahrzehnt der Mitgliedergewinnung habe sich der Fokus verschoben: Er liege nun bei einer stärkeren Verflechtung von Kundenservices, Systemen und Prozessen.

Die Star Alliance wurde 1997 gegründet und zählt mittlerweile 28 Partner-Gesellschaften. Auch die Swiss gehört ihr an. Die Mitglieder stimmen ihre Flugpläne aufeinander ab und bieten gemeinsame Vielflieger-Programme an.

(AWP)