Starinvestor Buffett macht dicken Gewinn mit Apple-Aktien

Investorenlegende Warren Buffett hat einmal mehr seinen guten Riecher für lukrative Geldanlagen bewiesen. Seine Firma Berkshire Hathaway gab am Dienstag in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht bekannt, ihren Anteil am iPhone-Hersteller Apple im vierten Quartal fast vervierfacht zu haben. Ende Dezember hielt die Buffett-Gesellschaft demnach 57,4 Millionen Aktien im Gesamtwert von damals rund 6,6 Milliarden Dollar (6,2 Mrd Euro). Seitdem sind die Papiere des wertvollsten Konzerns der Welt kräftig im Kurs gestiegen.
15.02.2017 06:37

Besser als erwartet ausgefallene Verkäufe des iPhone 7 im Weihnachtsquartal haben bei Anlegern neue Hoffnungen auf das zuvor abflauende Smartphone-Geschäft geweckt und die Aktie auf ein Rekordhoch befördert. Am letzten Schlusskurs gemessen, waren Buffetts Apple-Papiere etwa 7,7 Milliarden Dollar (7,3 Mrd Euro) wert. Der Staranleger hätte also schon einen Milliarden-Buchgewinn gemacht, sollte er zwischenzeitlich nicht wieder Aktien verkauft haben./hbr/DP/zb

(AWP)