Starkes Digitalgeschäft treibt ProSiebenSat.1

MÜNCHEN (awp international) - Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 hat im vergangenen Quartal wie erwartet vor allem von einem starken Wachstum im Internet profitiert. Im deutschen TV-Geschäft, dem Kernbereich des Konzerns, konnte der Umsatz dagegen nur leicht zulegen. Konzernweit stiegen die Erlöse um 15 Prozent auf 857 Millionen Euro, wie der Dax-Konzern am Donnerstag in München mitteilte. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebidta) legte um 13 Prozent auf 202 Millionen Euro zu.
03.11.2016 08:01

Da der RTL-Konkurrent vor knapp drei Wochen bereits Aussagen zum Quartalsergebnis veröffentlicht und auch die Prognose wegen des starken Wachstums im Digitalgeschäft erhöht hatte, sind die Zahlen keine Überraschung mehr. Die bei dem Kapitalmarkttag Mitte Oktober erhöhten Prognose und Mittelfristziele wurden erwartungsgemäss bestätigt. Konzernchef Thomas Ebeling hatte bei der Investorenveranstaltung einige Anleger mit Aussagen über das Geschäft mit Werbeeinnahmen im TV-Bereich verunsichert.

Dieses war im dritten Quartal nicht so gut gelaufen wie erhofft. Die Lage habe sich aber auch ohne die Grossereignisse zuletzt kaum gebessert. Das vierte Quartal sei mit Blick auf die TV-Werbung bisher eher durchwachsen gestartet, hatte Ebeling Mitte Oktober gesagt. Dies hatte den Kurs der Aktie am Tag der Investorenveranstaltung trotz der erhöhten Prognosen belastet. Das Papier gehört mit einem Abschlag von 18 Prozent im bisherigen Jahresverlauf zu den grössten Verlierern im Dax.

/zb/stb

(AWP)