Steigende Mieten kurbeln Wachstum von Deutsche Wohnen an

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hat im ersten Quartal von steigenden Mieten und niedrigen Leerständen profitiert. Das operative Ergebnis - gemessen an der für die Branche wichtigen Kenngrösse Funds from Operations I (FFO I) - verbesserte sich um 11 Prozent auf 113,1 Millionen Euro, wie das MDax -Unternehmen am Freitag mitteilte. Die Deutsche Wohnen vermietet bundesweit rund 160 000 Wohnungen und Gewerbeeinheiten. Die meisten Objekte liegen in Ballungszentren, wo es immer weniger bezahlbaren Wohnraum gibt.
12.05.2017 07:28

Für das Gesamtjahr bestätigte Deutsche Wohnen seine Prognose. 2017 peilt der Konkurrent von Vonovia , LEG Immobilien und TAG Immobilien einen FFO I in Höhe von 425 Millionen Euro an./she/stb

(AWP)