Steigende Zuckerpreise treiben Südzucker-Gewinn an

MANNHEIM (awp international) - Gestiegene Zuckerpreise und niedrigere Rohstoffkosten verleihen Europas Branchenprimus Südzucker Rückenwind. Das operative Ergebnis verbesserte sich im zweiten Geschäftsquartal (Ende August) um 28 Prozent auf 99 Millionen Euro, wie der MDax-Konzern am Donnerstag mitteilte. Der auf die Anteilseigner entfallende Überschuss konnte sich auf 54 Millionen Euro mehr als verdoppeln. Der Umsatz sank hingegen um 6,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Schwächere Erlöse bei der Bioethanoltochter Cropenergies , aber auch sinkende Zuckerabsätze trugen dazu bei.
13.10.2016 08:22

Südzucker hatte bereits im September Eckdaten gemeldet und dabei auch die Gewinnprognose für das Gesamtjahr erhöht. Der Konzern erwartet für 2016/2017 einen operativen Gewinn zwischen 340 und 390 Millionen Euro nach 241 Millionen Euro im Jahr zuvor. Beim Umsatz rechnet das Management mit einem Anziehen der Erlöse von 6,4 Milliarden Euro im Vorjahr auf 6,4 bis 6,6 Milliarden Euro.

Südzucker geht davon aus, dass das operative Ergebnis im dritten Quartal deutlich über dem Niveau des Vorjahres liegen wird. Damals hatte der niedrige Zuckerpreis auf dem Weltmarkt den Konzern belastet. Seit Beginn des aktuellen Geschäftsjahres steigt er allerdings wieder und erreichte mit über 500 Euro je Tonne zwischenzeitlich das höchste Niveau seit 2012./she/enl/fbr

(AWP)