Steiner mit Umsatzanstieg - Auftragsbestand weiter gewachsen

Das Total- und Generalunternehmen Steiner hat im vergangenen Geschäftsjahr mehr umgesetzt und weist einen höheren Auftragsbestand auf Rekordniveau aus. Im per Ende März abgeschlossenen Fiskaljahr 2016/17 wuchs der Umsatz um gut einen Viertel (+26%) auf 821,0 Mio CHF, wie die Gruppe am Montag mitteilt.
12.05.2017 13:00

Der Auftragsbestand liegt mit 1,43 Mrd CHF auf Rekordniveau und 8,3% über dem Vorjahreswert. Das Volumen der neuen Aufträge im Berichtszeitraum beläuft sich auf 926,6 Mio (VJ 848,7 Mio). Darüber hinaus konnte Steiner per Ende Geschäftsjahr zusätzliche Projekte in der Höhe von 700 Mio sichern, so die Mitteilung.

OPERATIVES ERGEBNIS VERBESSERT

Das operative Ergebnis auf Stufe EBIT konnte somit im Vergleich zum Vorjahr um das Zweieinhalbfache gesteigert werden, schreibt Steiner weiter, ohne jedoch eine konkrete Zahl zu nennen. Im Vorjahr hatte das Unternehmen einen Wert von 4,8 Mio CHF gemeldet. Zum erfreulichen Ergebnis habe die konsequent angewandte Kostendisziplin beigetragen, ein rigoroses Projektmanagement im TU/GU Bereich, diverse Effizienzsteigerungsmassnahmen sowie ein starkes Wachstum in der Westschweiz.

Das Unternehmen hat die Unternehmensstrategie überarbeitet und will den Anteil an attraktiven Immobilien-Entwicklungsprojekten an guten Lagen ausbauen sowie an den Wachstumsplänen festgehalten. Man verfüge über eine gut gefüllte Auftragspipeline mit spannenden Projekten, die im laufenden Geschäftsjahr 2017/2018 in der Deutsch- wie auch in der Westschweiz anrollen würden, heisst es weiter.

Die Steiner Gruppe gehört seit 2010 zur indischen Hindustan Construction Company Ltd. (HCC) mit Sitz in Mumbai.

yr/cf

(AWP)