Steinhoff startet Zustimmungs-Verfahren

Der wegen eines Bilanzskandals schwer angeschlagene Möbelkonzern Steinhoff will seinen Rettungsversuch in trockene Tücher bringen. Es sei ein Verfahren gestartet worden, um die Zustimmung der Gläubiger zu einem Restrukturierungsplan zu erhalten, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Diese müsse bis zum 20. Juli vorliegen. Zuletzt hatten Ende Juni bereits wichtige Gläubiger zugestimmt, den Restrukturierungsprozess bis zu diesem Datum unterstützend zu begleiten und damit eine Verlängerung des Verfahrens ermöglicht. Mit einigen Gläubigern hat sich das Unternehmen früheren Angaben zufolge bereits auf wichtige Punkte des Sanierungsplans geeinigt.
11.07.2018 16:09

An der Börse kamen die Neuigkeiten gut an. Der Aktienkurs von Steinhoff, der sich allerdings schon seit längerem auf einem Niveau deutlich unter einem Euro bewegt, legte zuletzt um fast ein Drittel zu./he/nas

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf Steinhoff In Hd

Investment-Ideen von Julius Bär