Südzucker legt zu dank Zuckergeschäft und Tochter Cropenergies

Der Zuckerkonzern Südzucker hat im ersten Geschäftsquartal von guten Geschäften im Zuckersegment und seiner Tochter Cropenergies profitiert. Der Umsatz stieg im Zeitraum von März bis Ende Mai um fast 11 Prozent auf 1,783 Milliarden Euro, wie der MDax -Konzern am Donnerstag in Mannheim mitteilte. Experten hatten im wesentlichen mit so einer Umsatzentwicklung gerechnet.
13.07.2017 07:26

Der operative Gewinn legte um fast 40 Prozent auf 153 Millionen Euro zu. Hier schnitt Südzucker besser als erwartet ab. Den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bestätigte Europas grösster Zuckerkonzern. Den rückläufigen Absatz mit Zucker konnte der Konzern mit höheren Preisen mehr als kompensieren. Das operative Ergebnis in diesem Bereich verdreifachte sich fast.

Ende September 2017 läuft die Zuckermarktordnung in der EU aus, die fast fünf Jahrzehnte lang Produktionsquoten und Mindestpreise für Zuckerrüben reguliert hat. Dann müssen sich die europäischen Zuckerhersteller dem weltweiten Wettbewerb stellen. Experten gehen davon aus, dass sich die Zuckerpreise in der EU nach dem Ende der Regulierung zunächst einmal abschwächen werden./stk/stb

(AWP)