Suissedigital-Mitglieder gewinnen Telefon- und Internetkunden - TV rückläufig

Die Kabelnetzbetreiber in der Schweiz haben im ersten Quartal 2017 neue Kunden dazu gewonnen und kehrten damit auf den Wachstumspfad zurück. Dank Zuwächsen in den Bereichen Telefonie und Breitbandinternet sowie einem stark gebremsten Rückgang beim Fernsehen sei die Branche per Ende März 2017 um 51'600 Abonnenten bzw. 1,2% gewachsen, wie es in einer Mitteilung vom Branchenverband Suissedigital vom Mittwoch heisst.
03.05.2017 09:29

Über die letzten zwölf Monaten gesehen gewannen die im Verband zusammengeschlossenen Kommunikationsnetzbetreiber in der Telefonie 96'000 (+12%) Neuabonnenten dazu und beim Breitbandinternet 18'600 (+1,5%). Damit konnte der Verlust von 63'000 (-2,5%) Fernsehkunden mehr als wettgenacht werden.

Simon Osterwalder, Geschäftsführer von Suissedigital, zeigt sich denn auch erfreut über die jüngste Entwicklung. Insbesondere das Wachstum beim Breitbandinternehmen bezeichnet er als "extrem wichtig", da immer mehr Dienste und Angebote internetbasiert seien. Zudem zeigt sich Osterwalder nach dem geringeren Verlust bei den TV-Abonnenten optimistisch, dass hier die Talsohle erreicht sein könnte.

Bei Suissedigital sind gemäss den Angaben knapp 200 private sowie öffentlich-rechtliche Unternehmen angeschlossen, die über 2,4 Millionen Haushalte mit Radio, TV, HDTV, Telefonie und weiteren Angeboten versorgen.

jl/cp

(AWP)