Sulzer-Aktien mit Kurssprung nach Geka-Übernahme

Zürich (awp) - Die Sulzer-Aktien sind am Montag sehr fest in den Handel gestartet. Der Industriekonzern hatte vorbörslich die Übernahme von Geka, eines Herstellers von Mischsystemen, angekündigt. Von Analystenseite wird die Transaktion in ersten Kommentaren einhellig als strategisch sinnvoller Schritt begrüsst.
04.07.2016 09:41

Die Sulzer-Aktien legen am Montag bis 9.30 Uhr um 7,6% auf 91,50 CHF zu. Gehandelt wurden bereits mehr als die Hälfte eines durchschnittlichen Tagesvolumens. Der Gesamtmarkt SPI steht derweil mit +0,3% nur leicht im Plus.

Sulzer erhalte dank der Übernahme im hochmargigen Mischbereich eine kritische Grösse und dieser Bereich sei überdies weniger zyklisch veranlagt als andere Divisionen, heisst es bei Baader Helvea. Auch aus geographischer Sicht sei die Akquisition komplementär und es könnten signifikante Synergien erwartet werden.

Ähnlich tönt es bei der Bank Vontobel. Die Übernahme sei strategisch sinnvoll und werde sich für Sulzer in verschiedener Hinsicht lohnen. Einerseits könne ein unmittelbarer Gewinnbeitrag erwartet werden und andererseits werde damit die Abhängigkeit vom Öl- und Gasbereich vermindert.

Den Kaufpreis für Geka schätzt die Zürcher Kantonalbank als "moderat" ein. Die Marktausrichtung der Division Sulzer Mixpac Systems auf die Märkte Dental und industrielle Klebstoffe werde mit der Kosmetikbranche ergänzt, was positiv zu werten sei, so die ZKB.

an/cp

(AWP)