Sunrise mit 1,9% tieferem Umsatz im dritten Quartal - Ziele bestätigt

Zürich (awp) - Sunrise hat im dritten Quartal etwas weniger Umsatz und einen tieferen Betriebsgewinn erzielt als im Vorjahreszeitraum, konnte sich aber beim Reinergebnis deutlich steigern. Die Ziele für das Gesamtjahr werden bestätigt.
10.11.2016 07:39

Der Umsatz nahm zwischen Juli und September um 1,9% auf 478 Mio CHF ab, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilt. Zwar sei die Zahl der Internet- und Mobilfunk-Abokunden gestiegen. Es hätten sich aber weiterhin strukturelle Negativeffekte im Mobilfunk-Prepaid-Bereich sowie in der Festnetztelefonie ausgewirkt, heisst es zur Begründung. Zudem habe eine hohe Nachfrage im Tiefpreissegment bestanden. Ein weiteres Mal habe schliesslich der "Freedom-Effekt" gespielt; dabei führt die separate Verrechnung von Gerätekauf und Abo beim Produkt "Freedom" zu einer neuartigen Umsatzverteilung, solange die Kunden auf das neue Abomodell wechseln. Das Unternehmen betont in der Mitteilung aber, dass sich der Umsatzrückgang nun deutlich verlangsamt habe.

Der bereinigte EBITDA verringerte sich um 3,8% auf 162 Mio CHF, die entsprechende Marge (ohne Hubbing) kam bei 36,4% nach 37,2% zu liegen. Die Gesellschaft betont die Fortschritte bei den Kosten. Unter dem Strich weist die Nummer zwei auf dem Schweizer Telekommarkt einen knapp 60% höheren Quartalsgewinn von 22 Mio CHF aus. Die Verbesserung begründet das Unternehmen mit den Kostensenkungen und tieferen Abschreibungen.

Mit den vorgelegten Zahlen hat Sunrise die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die Experten hatten im Durchschnitt (AWP-Konsens) einen Umsatz von 473,7 Mio CHF, einen EBITDA von 158,4 Mio CHF und einen Reingewinn von 21,1 Mio CHF erwartet.

Für die gesamten ersten neun Monaten weist das Unternehmen nun einen Umsatz von 1,40 Mrd CHF (VJ 1,46) und einen EBITDA von 452 Mio CHF (VJ 461) aus. Unter dem Strich steht ein Gewinn von 39 Mio CHF, nachdem im Vorjahr wegen der Refinanzierung nach dem Börsengang noch rote Zahlen resultiert hatten.

Im Ausblick auf das Gesamtjahr bekräftigt das Management die Ziele. Es wird unverändert ein Umsatz von 1,89 Mrd bis 1,93 Mrd CHF und ein EBITDA von 600 Mio bis 620 Mio CHF angepeilt. Die Investitionen sollen bei 220 Mio bis 230 Mio CHF zu liegen kommen und die Dividende bei Zielerreichung bei 3,24 bis 3,36 CHF pro Papier.

rw/tp

(AWP)