Suva hat 2016 die Anlageperformance wieder erhöhen können

Die Unfallversicherung Suva hat 2016 eine Anlageperformance von 4,0% erzielt. Diese liegt über dem Zehnjahresdurchschnitt von 3,3% und dem Wert von 2015, als nur 1,2% erreicht worden waren.
25.01.2017 09:49

Positiv auf das Ergebnis ausgewirkt hätten sich die Immobilien, die Obligationen, die Aktien, die Private-Market-Anlagen sowie Gold und Rohstoffe, teilte die Suva am Mittwoch mit. Schwieriger gewesen sei die Situation hingegen bei den Geldmarktanlagen und den Währungen, vor allem wegen der Absicherungskosten. Die Negativzinsen belasteten die Aussichten für die nächsten Jahre erheblich.

Das Ergebnis sei höher ausgefallen als erwartet, erklärte Suva-Sprecher Takashi Sugimoto auf Anfrage. Insbesondere die zweite Jahreshälfte sei dank der deutlich verbesserten Entwicklung an den Aktienmärkten besser ausgefallen.

Das Anlagevermögen der Suva stieg 2016 von 46,4 auf 48,0 Mrd CHF. Mit dem Anlagevermögen muss die Versicherung ihre finanziellen Verpflichtungen gegenüber den Versicherten decken. Der Deckungsgrad habe 2016 von 134 auf 136% zugenommen, teilte die Suva mit. Alle langfristigen Verpflichtungen seien vollumfänglich gedeckt.

Detaillierte Angaben zum Geschäftsjahr 2016 wird die Suva am 9. Juni machen.

(AWP)