Swatch lanciert mit Swatch Pay zweite Generation kontaktloser Bezahllösung

Swatch lanciert die zweite Generation seiner kontaktlosen Bezahllösung. Im Rahmen einer Kooperation mit China UnionPay will Swatch damit im chinesischen Markt Fuss fassen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilt. Bisher seien elf chinesischen Banken mit an Bord.
18.07.2017 13:16

Starten soll das neue Angebot mit vier Uhrenmodellen, die mittels einer cloudbasierten Bezahllösung physische Bank- und Kreditkarten ersetzen sollen, heisst es weiter. Nach dem Kauf einer solchen Swatch Pay Uhr reiche es aus, eine App herunterzuladen und einen Scan durchzuführen, um die Armbanduhr zu aktivieren.

Nach einer sogenannten Tokenisierung könne der Kunde bereits nach "wenigen Minuten" mit der Uhr bezahlen. Ab dem 27. Juli 2017 sei Swatch Pay in ausgewählten Swatch Stores in 28 chinesischen Städten erhältlich. Voraussetzung zum Bezahlen sei ein Terminal mit dem "China UnionPay QuickPass"-Logo beim Händler, so die Mitteilung.

Das bereits 2015 unter dem Namen Swatch Bellamy lancierte Bezahlsystem brauche weder Energie von der Armbanduhr, noch ein Verbindung zu einem zusätzlichen Netzwerk.

sta/rw

(AWP)