Swatch: Omega verlängert "Official Timekeeper"-Engagement mit dem IOK bis 2032

Die gewichtige Swatch-Marke Omega verlängert mit dem Internationalen Olympischen Komitee (IOK) das Engagement als offizieller Zeitnehmer der Olympischen Spiele bis 2032. Swatch-CEO Nick Hayek, Omega-Chef Raynald Aeschlimann und IOK-Präsident Thomas Bach kündigten die Verlängerung der Zusammenarbeit am Montag in Lausanne an, wie Swatch schreibt.
15.05.2017 17:18

Im Rahmen der Kooperation stellt Omega für die Wettkämpfe die Zeitmessung, Resultatangaben und Datenverarbeitung sicher. Die Uhrenmarke habe bislang bereits 27 Mal als "Official Timekeeper" bei Olympischen Spielen mitgewirkt, heisst es weiter.

mk/rw

(AWP)