Swiss-Life-Aktien nach über Erwarten guten Zahlen gesucht

Die Aktien des Lebensversicherers Swiss Life starten am Freitag nach Vorlage der Jahreszahlen 2016 mit etwas festeren Kursen in den Handel. Die Gruppe hat, sei es mit dem Gewinn oder auch mit dem Dividendenvorschlag, die Vorgaben der Analysten übertroffen und sieht sich mit den Vorgaben zum Strategieprogramm "Swiss Life 2018" auf Kurs. Analysten unterstreichen dabei die von Swiss Life erreichten operativen Fortschritte, jedoch wurde am Markt mit dem Kursanstieg in den vergangenen Wochen bereits vieles davon vorweggenommen.
03.03.2017 09:53

Bis um 09.45 Uhr klettern Swiss Life um 1,1% auf 325,20 CHF in die Höhe, während der Gesamtmarkt, gemessen am SMI um 0,38% nachgibt. Die Swiss Life-Titel blicken auf einen gelungenen Start ins Börsenjahr 2017 zurück, die Aktie hat sich seit Jahresbeginn um beinahe 13% verteuert.

Analysten, wie beispielsweise auch Stefan Schürmann von der Bank Vontobel, schreiben von "sehr soliden Resultaten". Damit bestätige die Swiss Life die stetigen Verbesserungen, die mit dem Wachstum im gebührenbasierten Geschäft erzielt werden und der Versicherer die Bilanzrisiken eingrenze. Mit dem weiteren Ausbau des Fee-Geschäfts rechnet der Analyst auch mit weiteren Ergebnis- und Bewertungssteigerungen.

Positiv hebt Schürmann die Entwicklung im Lebensgeschäft hervor, wo das Volumen zwar gesunken sei, die Neugeschäftsmarge aber auf über Erwarten gute 2,1% erhöht werden konnte. Und trotz einer Reservestärkung von 1 Mrd überzeuge auch das Ergebnis in der Lebensparte. Zur Finanzierung dazu seien vor allem auch Kapitalgewinne in Höhe von 777 Mio realisiert worden, ergänzt Georg Marti von der ZKB.

Deutlich höher als erwartet sei das Eigenkapital angewachsen, hält Marti weiter fest. Positiv dazu hätten der Gewinn und vor allem die Bewertungsreserven auf Vermögensanlagen geführt. Letztere seien weniger stark als erwartet zurückgegangen. Die solide Kapitallage zeige sich in der SST-Quote von rund 160%, die sich nach zuletzt 146% klar angestiegen sei.

Der heute veröffentlichte Abschluss zeige, dass die Swiss Life mit der Verbesserung der Profitabilität gut vorankomme, meint auch Daniel Bischof von BaaderHelvea. Dies sei etwa am Anstieg der Eigenkapitalrendite, dem Wachstum mit Risiko- und fondsgebundenen Produkten sowie in den Bereichen Asset Managers und Finanzberatungen abzulesen. Dabei biete die solide Kapitaldecke eine gute Basis für kontinuierliche Erhöhungen bei der Ausschüttung in den kommenden Jahren.

Bischof belässt seine Einschätzung für die Swiss Life-Titel auf "Buy". Und auch die ZKB ("Übergewichten") sowie die Bank Vontobel ("Buy") empfehlen ein Engagement in den Papieren.

mk/ra

(AWP)