Swiss Life hat laut Pressebericht Interesse an Büroflächen in Spanien

(Mit Angaben einer Swiss Life-Mediensprecherin ergänzt) - Die Swiss Life plant einem Pressebericht zufolge, am spanischen Immobilienmarkt Büros zu erwerben. Wie die spanische Wirtschaftszeitung "Expansion" schreibt (Online am 09.08.), beabsichtige Swiss Life, vom Immobilienunternehmen Hispania den Bereich Bürogebäude zu einem Preis von rund 510 Mio EUR zu erwerben. Swiss Life würde dadurch in den Besitz von rund zwanzig Bürogebäuden in Madrid, Barcelona und Malaga mit einer Gesamtfläche von rund 182'000 m2 kommen.
09.08.2017 14:31

Swiss Life selber gibt zu der Meldung keinen Kommentar ab. Man kommentiere grundsätzlich keine Gerüchte und Spekulationen in der Öffentlichkeit, teilte eine Unternehmenssprecherin am Mittwoch auf Anfrage von AWP mit.

Wie die Zeitung weiter berichtet, stehe der Deal kurz vor Abschluss. Die involvierten Parteien müssten nur noch den Verkaufsvertrag unterschreiben, heisst es. In die Verhandlungen involviert sei etwa auch die Beteiligungsgesellschaft Socimi des US-Investors George Soros, die mit 16,7% massgeblich an Hispania beteiligt ist. Hispania und Socimi möchten sich auf die Weiterentwicklung des Hotel-Portfolios fokussieren.

Im Bericht zum ersten Halbjahr 2017 hatte Hispania das zu 84% ausgelastete Büro-Portfolio mit 584 Mio EUR bewertet. Allerdings sei darin noch das bereits für 37,5 Mio verkaufte Gebäude Aurelio Menéndez in Madrid enthalten, so der Bericht.

mk/tp

(AWP)