Swiss Re begibt Naturkatastrophen-Bond über 100 Mio USD

Zürich (awp) - Der Rückversicherer Swiss Re verbrieft weitere Naturkatastrophenrisiken. Dazu wurden Insurance-Linked-Securities über 100 Mio USD für Laetere Re im Auftrag von United Property & Casualty Insurance Company, Family Security Insurance und Interboro Insurance (zusammen UPC) ausgegeben, wie der Rückversicherer am Montag mitteilt.
07.07.2016 15:46

Bei der Transaktion handelt es sich gemäss den Angaben um den ersten Katastrophen-Bond von UPC. Dieser diene dazu Sturm- und Erdebenrisiken in bestimmten Küstenstaaten der USA abzusichern. Im Einzelnen wurden die 100 Mio USD in drei Tranchen verbrieft. Die erste Tranche der Klasse A umfasst 30 Mio, die zweite Tranche der Klasse B 40 Mio und die dritte Tranche der Klasse C wiederum 30 Mio USD. Jede Tranche habe eine einjährige Risikoperiode, die am 1. Juni 2016 begann.

jl/yr

(AWP)