Swiss Re hat Risikobeurteilung für Vulkane entwickelt

Swiss Re hat das erste globale Vulkanmodell entwickelt, welches die Risiken beurteilt, die von den weltweit über 500 aktiven Vulkanen ausgehen. Das Modell ermögliche es Versicherern, diese Risiken zu quantifizieren und so die im Falle eines Ausbruchs zu erwartenden potenziellen Schäden zu berechnen, teilte der Rückversicherer am Donnerstag mit.
23.03.2017 09:49

Weltweit liege jede siebte grosse urbane Region im Umkreis von 150 km um einen aktiven Vulkan. Ein Ausbruch könnte gemäss Swiss Re für einige der grössten Städte der Welt in einem gesamtwirtschaftlichen Schaden bis zu 30 Mrd USD resultieren. Eine bessere Quantifizierung dieser Risiken könne daher Städten und Ländern helfen, sich vorzubereiten.

ra/dm

(AWP)