Swisscom beim Roaming ohne Pauschalabos in EU am günstigsten

Während in der EU und im EWR am 15. Juni die Roaminggebühren abgeschafft werden, zahlen Schweizer weiter. Ohne Pauschalabos ist für hiesige Kunden die Benutzung des Handys in der EU und im EWR bei der Swisscom am günstigsten.
14.06.2017 11:52

Wie eine exklusive Berechnung des Internetvergleichsdienstes Verivox auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda zeigt, zahlt ein Wenignutzer bei der Swisscom 16 CHF. Dicht dahinter folgt Salt mit 18 CHF vor Sunrise mit 24 CHF.

Für die Berechnung wurde angenommen, dass der Wenignutzer aus der Schweiz während 14 Tagen in der EU oder dem EWR den Ferien ist. Dabei telefoniert er insgesamt dreimal während je 2,5 Minuten und wird dreimal angerufen (ebenfalls je 2,5 Minuten). Insgesamt überträgt er 100 MB Daten. Optionen und Pakete wurden berücksichtigt.

Bei den Vielnutzern liegt ebenfalls die Swisscom mit 51 CHF an der Spitze. Dicht aufeinander folgen Salt (56 CHF) und Sunrise (57 CHF).

Der Vielnutzer ist ebenfalls während 14 Tagen in den Ferien. Dabei telefoniert er insgesamt zehnmal während je 2,5 Minuten und wird zehnmal angerufen (ebenfalls je 2,5 Minuten). Insgesamt überträgt er 500 MB Daten, gleichmässig verteilt.

Allerdings hätten bei der Swisscom viele Kunden ein Abo, in dem Roamingdienstleistungen enthalten sind, erklärte Verivox-Telekomexperte Ralf Beyeler: "Auch bei Sunrise und Salt gibt es entsprechende Angebote, diese sind jedoch viel weniger verbreitet." Swisscom-Roamingverantwortlicher Jérôme Wingeier erklärte: "Ein Grossteil unserer Kunden zahlt heute keine Roaminggebühren mehr."

cf/

(AWP)