Swisscom-Chef Schaeppi plant keine weiteren Auslandsengagements

Zürich (awp) - Die Swisscom will ihr Auslandsengagement nicht unmittelbar ausweiten. Heute besteht dieses zur Hauptsache aus der italienischen Fastweb. "Wir haben derzeit nicht die Absicht, ausserhalb der Schweiz andere Unternehmen zu erwerben, oder eigene Niederlassungen zu eröffnen", erklärt Swisscom-CEO Urs Schaeppi in der Mittwochsausgabe der Tageszeitung "L'Agefi".
26.10.2016 08:51

"In Bereichen wie Online-TV ist es notwendig, sehr lokale Kenntnisse haben", so Schaeppi dazu. Und die Swisscom habe diese Kenntnisse auf den ausländischen Märkten nicht. Zudem seien im Bereich Breitband erhebliche Investitionen in die Infrastruktur notwendig. "Wir haben nicht die Mittel, um diese Art von Investitionen im Ausland zu tätigen," fügte er an.

al/rp/ra/cp

(AWP)