Swissport lotet Möglichkeiten der Blockchain-Technologie aus

Der Airline-Dienstleister Swissport widmet sich den neuen Technologien. Das zur chinesischen HNA Gruppe gehörende Unternehmen hat mit zwei Start-Up-Firmen eine Vereinbarung abgeschlossen, um das Potenzial der Blockhain für Swissport-Dienstleistungen auszuloten.
29.05.2018 15:59

Bei den beiden Start-Ups handelt es sich um die Reiseplattform Winding Tree und die gemeinnützige Stiftung Olam. Mit Winding Tree will Swissport bestehende Reisedienstleistungen und neue Angebote vertreiben, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Mittels Blockchain soll etwa der Zugang zu Flughafen-Lounges geregelt werden.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Olam will Swissport derweil die Vorteile der Blockchain-Technologie für das Frachthandling nutzen. Dazu beabsichtigt das Unternehmen eine Open-Source-Plattform für Supply-Chain-Partner zu entwickeln. Die Plattform soll die Zusammenarbeit in einer dezentralen, aber sicheren und vertrauenswürdigen Umgebung ermöglichen, heisst es dazu.

sta/mk

(AWP)