Swissquote wieder mit Halbjahresgewinn - Postfinance-Effekt erst beim Neugeld

Zürich (awp) - Die Onlinebank Swissquote hat im ersten Halbjahr 2016 wieder einen Gewinn erzielt, nachdem im Vorjahr noch rote Zahlen geschrieben wurden. Der Ertrag stieg zudem leicht. Die Übernahme der Postfinance-Kunden wirkt sich beim Gewinn und Ertrag erst minimal, beim Neugeld hingegen stark aus.
29.07.2016 07:47

Im ersten Semester erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 11,1 Mio CHF nach einem Verlust von 10,6 Mio CHF im Vorjahreszeitraum. Damit sei der Verlust, der im Vorjahr durch die ausserordentliche Rückstellung zur Abdeckung von Minussaldi nach dem SNB-Entscheid resultierte, endgültig bereinigt, teilt Swissquote am Freitag mit. Der Vorsteuergewinn wird mit 12,6 Mio CHF angegeben (+7,3%).

Der Gesamtertrag konnte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres um 1,9% auf 75,4 Mio CHF gesteigert werden. Die beiden wichtigsten Pfeiler - der Kommissionsertrag (+3,3%) und eForex (+4,9%) - entwickelten sich laut den Angaben positiv. Der Zinsertrag blieb in etwa auf Vorjahreshöhe, während der Handelsertrag um 19% zurückging.

In diesen Zahlen hat sich die Zusammenarbeit mit Postfinance noch nicht stark ausgewirkt. Die Konten seien erst am 17. Mai übernommen worden, heisst es von Swissquote dazu - also erst rund sechs Wochen vor Ablauf des Halbjahres. Die neue Plattform werde von den Postfinance-Kunden jedoch aktiv genutzt, wird betont.

AUCH ORGANISCHER NEUGELDZUFLUSS

Bei anderen Kennzahlen war der Postfinance-Effekt jedoch augenfällig. So belief sich der Neugeldzufluss auf 5,2 Mrd CHF nach 580,2 Mio im Vorjahressemester bzw. 1,2 Mrd im Gesamtjahr 2015. Das Unternehmen hält jedoch fest, dass auch ohne Postfinance ein Neugeld-Zuwachs erzielt worden sei: Das organische Plus habe rekordhohe 812,2 Mio CHF betragen.

Die Zahl der Konten nahm derweil um knapp ein Drittel auf 300'691 zu, während das Depotvermögen Mitte 2015 bei 16,1 Mrd CHF lag nach 12,0 Mrd Ende 2015 und 11,5 Mrd per Juni 2015.

PROGNOSEN KNAPP VERFEHLT

Mit den vorgelegten Zahlen hat Swissquote die Prognosen der Analysten knapp verfehlt. Die Experten der ZKB und der Bank am Bellevue hatten mit einem Reingewinn zwischen 11,4 und 12,0 Mio CHF sowie einem Gesamtertrag zwischen 76 und 78 Mio CHF gerechnet.

Für das Gesamtjahr rechnet Swissquote weiterhin mit einem Wachstum des Gesamtertrags von über 10%, wie es weiter heisst.

rw/tp

(AWP)