Symrise hebt Umsatzausblick an

Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise blickt dank einer starken Nachfrage der Kosmetik- und der Lebensmittelindustrie optimistischer auf das Gesamtjahr. Der Umsatz dürfte 2018 um mehr als 7 Prozent zulegen, wie der MDax -Konzern am Dienstag in Holzminden mitteilte. Bisher war das Unternehmen von einem Wachstum über dem des Marktes ausgegangen, das auf 3 bis 4 Prozent geschätzt wird. "Symrise hat den Schub des zweiten Quartals genutzt und das Geschäft in allen Segmenten kräftig ausgebaut", sagte Konzernchef Heinz-Jürgen Bertram laut Mitteilung.
14.08.2018 08:00

Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4 Prozent auf knapp 1,6 Milliarden Euro. Ohne die Belastungen durch den stärkeren Euro sowie Zu- und Verkäufe ausgeklammert hätte das Wachstum sogar 9 Prozent betragen. Das operative Ergebnis (Ebitda) fiel zwar wegen höherer Rohstoffkosten und des stärkeren Eurokurses um knapp 2 Prozent auf 317 Millionen Euro, lag damit aber etwas über der durchschnittlichen Erwartung von Analysten. Unter dem Strich verdiente Symrise mit 142 Millionen Euro einen Tick mehr als vor einem Jahr./mis/jha/

(AWP)