Symrise wächst zum Jahresstart kräftig

Der Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise hat nach einem Umsatzsprung im ersten Quartal seine Prognosen bestätigt. "Wir haben unseren Erfolgskurs mit Beginn des Jahres 2017 nahtlos fortgesetzt", sagte Konzernchef Heinz-Jürgen Bertram am Dienstag bei Vorlage des Quartalsberichts. Symrise werde im laufenden Jahr weiter deutlich schneller als der Markt wachsen und dabei hochprofitabel sein. Auch die Mittelfristziele bis 2020 seien unverändert gültig.
09.05.2017 07:53

Im ersten Quartal legte der Umsatz dank einer guten Nachfrage im Jahresvergleich um 4,6 Prozent auf 765,2 Millionen Euro zu. Bei konstanten Wechselkursen und ohne Zu- und Verkäufe hätte das Wachstum 5,3 Prozent betragen. Zuletzt hatte Symrise Industrieaktivitäten wie etwa Klebstoffe und Farben verkauft, die durch den Pinova-Kauf zu Symrise gekommen waren. Das operative Ergebnis (Ebitda) erhöhte sich um 4,4 Prozent auf 165,5 Millionen Euro. Analysten hatten dies im Schnitt in etwa erwartet. Keine Angaben machte der Konzern zum Gewinn. Symrise ist ein wichtiger Lieferant für die Kosmetik-, Pharma-, Lebensmittel- sowie Getränkeindustrie./jha/stk

(AWP)