Syngenta-CEO erwartet Opportunitäten durch Bayer-Monsanto-Fusion

Syngenta-CEO Erik Fyrwald hat Interesse an Bayer-Assets nach einer Fusion des deutschen Konzerns mit der amerikanischen Monsanto bekundet. Insbesondere an Einheiten im Bereich Saatgut sei Syngenta interessiert, sagte der CEO am Montag in einen Interview gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg.
27.03.2017 20:54

"Die Marktführer konsolidieren. Also denke ich, dass wir in Zukunft eher Ergänzungsakquisitionen von kleineren Unternehmen sehen werden, um Lücken zu füllen, und bei denen geringere Überschneidungen und geringere Wettbewerbsprobleme bestehen", sagte Fyrwald. "Wir haben die Feuerkraft und die finanzielle Stärke, um weiter in unser Geschäft zu investieren und Zukäufe zu tätigen die Sinn machen. In den kommenden ein bis fünf Jahren wird es Opportunitäten im Volumen von Milliarden Dollar für uns geben", so der Syngenta-Chef.

Beim Blick auf die laufende Prüfung der Übernahme von Syngenta durch ChemChina zeigte sich Fyrwald zuversichtlich bestehende Vorbehalte auszuräumen und er rechnet mit einer Genehmigung durch die EU-Kommission. Auch habe ChemChina mehrfach zugesichert, dass die Finanzierung des Deals nach dem Vollzug gesichert sei, so der Konzernchef.

yr/

(AWP)