Syngenta-VRP rechnet nicht mit Entlassungen in der Schweiz

Die Übernahme von Syngenta durch ChemChina wird nicht von Entlassungen in der Schweiz begleitet. "Kein Mitarbeiter wird als Folge dieser Akquisition entlassen. Und es ist keine Restrukturierung vorgesehen, solange wir eine gute Performance abliefern", sagte VR-Präsident Michel Demaré in einem Interview mit der "Le Temps".
23.06.2017 08:45

Der Erhalt der Arbeitsplätze gelte sowohl für den Standort Basel als für Monthey. "Die Fabrik im Wallis [...] liefert trotz höherer Kosten als in anderen Ländern aussergewöhnlich gute Ergebnisse und Qualität ab", so Demaré. Der Agrochemiekonzern werde auch in Zukunft einen prominenten Platz in der hiesigen Industrielandschaft einnehmen und weiterhin Investitionen in der Schweiz tätigen sowie Steuern bezahlen.

fr/buc/ra/cp

(AWP)