Talanx erwartet für 2018 wieder 850 Millionen Euro Gewinn

Der Versicherungskonzern Talanx will sich nach den schweren Hurrikan-Schäden 2017 im kommenden Jahr wieder zu seinem alten Gewinnniveau aufschwingen. Der scheidende Vorstandschef Herbert Haas peilt für 2018 einen Überschuss von rund 850 Millionen Euro an, wie das Unternehmen mit Marken wie HDI und Neue Leben am Montag in Hannover mitteilte. Das ist der gleiche Betrag, den der Vorstand vor den Wirbelstürmen und Erdbeben des dritten Quartals auch für 2017 im Auge hatte. Analysten hatten für 2018 allerdings knapp 900 Millionen auf dem Zettel.
13.11.2017 07:52

Im dritten Quartal zogen Katastrophenschäden bei seiner Mehrheitsbeteiligung Hannover Rück und in der Industrieversicherung den Konzern in die roten Zahlen. Unter dem Strich stand ein Verlust von 19 Millionen Euro. Das Management hatte erst im August das angehobene Gewinnziel für 2017 schon im Oktober kassiert. Statt 850 Millionen soll der Überschuss seither nur 650 Millionen Euro erreichen. Dennoch sieht der Vorstand das Unternehmen in der Lage, seinen Aktionären mindestens eine Dividende auf dem Niveau des Vorjahres zu bezahlen. Da hatte Talanx 1,35 Euro je Anteilsschein ausgeschüttet. Hauptaktionär ist mit 79 Prozent der HDI, ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit./stw/oca

(AWP)