Tamedia blockiert Zugang für Nachrichtenseiten für Nutzer von Werbeblockern

Das Medienhaus Tamedia sagt den Nutzern von Werbeblockern den Kampf an. Ab November 2017 teste das Unternehmen Massnahmen gegen die sogenannten Adblocker, indem der Zugriff auf die Newssites von 20 Minuten, 20 minutes und Tages-Anzeiger nur noch mit einem Digital-Abo oder mit ausgeschaltetem Adblocker möglich ist, wie Tamedia am Dienstag mitteilte.
31.10.2017 11:45

Ein Hinweis am unteren Bildschirmrand fordere die Nutzer von Werbeblockern ab diesem Tag darauf hin, den Adblocker für die jeweilige Seite auszuschalten, um auf die Inhalte zugreifen zu können. Als Alternative biete die Mediengruppe den Nutzern ein Digital-Abonnement für Inhalte von tagesanzeiger.ch an.

"Mit diesen Massnahmen wollen wir nicht in erster Linie zusätzliche Digital-Abos verkaufen, sondern darauf hinweisen, dass kostenlose News ohne Werbung nicht möglich sind", lässt sich CEO Christoph Tonini in der Mitteilung zitieren. Die Verhinderung von Werbung durch Adblocker führe dazu, dass redaktionelle Inhalte nicht mehr finanzierbar seien.

Die Nachrichtenplattformen 20 Minuten, 20 minutes und Tages-Anzeiger sind die ersten Angebote, bei denen Tamedia die neuen Massnahmen umsetzt. Langfristig sollen ähnliche Massnahmen aber auch für anderen Newssites umgesetzt werden, heisst es.

sta/uh

(AWP)