Tamedia plant Mehrheitsbeteiligung an Neo Advertising

Tamedia plant, eine Mehrheitsbeteiligung an Neo Advertising mit Sitz in Genf zu übernehmen. So solle das Angebot um Aussenwerbung erweitert werden, teilt die Mediengruppe am Freitag mit. Werbekunden sollen einfacher "medien- und plattformübergreifende Kampagnen" buchen können. Die Beteiligung stehe unter Vorbehalt der Zustimmung durch die Eidgenössische Wettbewerbskommission.
14.07.2017 17:40

Das Unternehmen, das 45 Mitarbeiter beschäftigt, solle gemeinsam mit dem bestehenden Team weitergeführt werden, heisst es. Tamedia werde zwar die Mehrheit der Aktien an Neo Advertising übernehmen; die Gründungsaktionäre, bestehend aus CEO Christian Vaglio-Giors, Mitgründer Alexandre de Senger sowie den beiden Genfer Unternehmern Nicolas Giorgini und Philippe Moser, blieben aber weiterhin beteiligt. Weitere Details - zum Beispiel finanzielle - werden nicht genannt.

Neo Advertising sei eines der führenden Schweizer Unternehmen im Bereich der sogenannten Out-of-Home-Werbung, so Tamedia weiter. Das 2003 gegründete Unternehmen betreibt und vermarktet den Angaben nach rund 12'000 digitale und analoge Aussenwerbeflächen in der Deutschschweiz sowie der Romandie.

ys/cp

(AWP)