Tausende Thyssenkrupp-Stahlkocher demonstrieren gegen Sparpläne

Rund 7500 Stahlkocher haben am Mittwoch in Duisburg gegen drohende Einschnitte beim grössten deutschen Stahlkonzern Thyssenkrupp demonstriert. Der frühere IG-Metall-Chef Detlef Wetzel forderte bei der Kundgebung einen Stopp der Fusionsgespräche mit dem Konkurrenten Tata. Wetzel ist Mitglied im Thyssenkrupp-Aufsichtsrat.
03.05.2017 13:33

Der Konzern hatte angekündigt, in den kommenden drei Jahren in der europäischen Stahlsparte rund 500 Millionen Euro einsparen zu wollen. Angaben zu möglichen Stellenstreichungen hat das Unternehmen bislang nicht gemacht. Der Betriebsrat befürchtet jedoch die Streichung von bis zu 4000 der knapp 27 000 Stahl-Arbeitsplätze. Am Donnerstag will der Aufsichtsrat der Stahlsparte über das geplante Sparprogramm beraten. Beschlüsse werden von der Sitzung allerdings nicht erwartet./uta/DP/jha

(AWP)