Technische Probleme legen Online-Banking der Commerzbank zeitweise lahm

Technische Probleme haben am Dienstag zeitweise das Online-Banking der Commerzbank lahmgelegt. Für etwa eine Stunde - zwischen 11.15 und 12.15 Uhr - ging sowohl über die Portale, als auch über die Mobile App nichts, wie ein Sprecher der Bank auf Anfrage bestätigte. Inzwischen sei die Störung behoben. Was der Grund für den Ausfall war, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen. Die Commerzbank hat 12,6 Millionen Privatkunden.
05.09.2017 12:50

Bereits Ende Juni mussten sich Commerzbank-Kunden zwei Mal binnen weniger Tage mit technischen Problemen herumschlagen: Damals gab es zunächst eine Panne bei Wartungsarbeiten wegen der etliche Kunden der Grossbank und ihrer Online-Tochter Comdirect über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen konnten - etwa beim Bezahlen an der Ladenkasse oder beim Geldabheben am Geldautomaten. Wenige Tage später sorgten Probleme beim Online-Banking und bei Zahlungen mit Girokarten für Unmut in der Kundschaft.

Konzernchef Martin Zielke treibt den Umbau der Bank voran - auch beim Thema Digitalisierung. Angesichts sinkender Erträge im Niedrigzinsumfeld konzentriere sich die Commerzbank "vor allem auf die sich bietenden Chancen - vor allem bei der Digitalisierung", sagte Zielke dem "Handelsblatt" (Dienstag). "Wir sind die disruptive Grossbank in Deutschland. Und damit haben wir Erfolg." Zielke bekräftigte aber zugleich, der Umbau sei noch nicht abgeschlossen: "uch 2018 wird für die Commerzbank ein Übergangsjahr werden. Der Umbau dauert an, wir sind noch längst nicht am Ziel."/ben/DP/das

(AWP)