Telecom Italia leidet unter Corona - Umsatz- und Gewinnrückgang

Telecom Italia hat im zweiten Quartal spürbar unter der Corona-Krise gelitten. Der Umsatz sei um 10,1 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 3,8 Milliarden Euro gefallen, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Analysten hatten etwas mehr erwartet. Grund für den Rückgang seien geschlossene Geschäfte während des Lockdowns und eine geringere Zahl an Italien-Touristen, wodurch das Roaming-Volumen niedriger ausgefallen sei, hiess es zur Begründung weiter.
04.08.2020 21:53

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen aus eigener Kraft sank um 6,4 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Im ersten Quartal hatte das Minus allerdings noch bei 7,5 Prozent gelegen. Der Konzern verwies auf Massnahmen zur Kostenkontrolle in Italien und Brasilien. Diese hätten den Umsatzrückgang im Heimatland teilweise und in Brasilien sogar mehr als kompensiert./he/la

(AWP)