Telekom zeigt sich interessiert am Vodafone-Festnetz in den Niederlanden

BONN (awp international) - Die Deutsche Telekom will in den Niederlanden den Einstieg in das Festnetzgeschäft prüfen. Rund um das Zusammengehen vom Kabelnetzbetreiber Liberty Global und dem Telekomkonzern Vodafone im Land werde sich die Telekom das Festnetz von Vodafone anschauen, sagte Telekom-Vorstandschef Tim Höttges am Donnerstag in einer Telefonkonferenz. Liberty Global - in Deutschland mit Unitymedia der zweitgrösste Kabelnetzbetreiber - will seine Geschäfte in den Niederlanden mit Vodafone in einem Joint Venture zusammenlegen. Auflage dafür ist nach Massgabe der EU-Kommission, dass Vodafone nur sein Mobilfunkgeschäft einbringt und das Festnetzgeschäft im Land verkauft.
11.08.2016 11:16

Die Telekom ist in den Niederlanden nur mit Mobilfunk vertreten, die Sparte schwächelt seit längerem. Zwischenzeitlich soll die Telekom gar an einen Verkauf gedacht haben. Strategie von Tim Höttges ist es, mit Bündelangeboten aus Mobilfunk und Breitbandfestnetz Kunden zu binden und die Umsätze zu steigern./men/stb

(AWP)