Telekomkonzern Orange verdient mehr - Aufschwung in Spanien und Frankreich

Der französische Telekomkonzern Orange kann weiter vom kräftigen Aufschwung in seinem wichtigen Auslandsmarkt Spanien profitieren. Zudem wuchsen auch in der Heimat im zweiten Quartal die Erlöse knapp, wie die Franzosen am Donnerstag in Paris mitteilte. Insgesamt kletterte der Umsatz um 1,4 Prozent auf 10,2 Milliarden Euro. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis legte um 1,1 Prozent auf 3,38 Milliarden Euro zu - das war etwas mehr als von Analysten zuvor geschätzt. Unter dem Strich wies Orange für das erste halbe Jahr einen für die Aktionäre verbleibenden Gewinn von 682 Millionen Euro aus - mehr als drei Viertel weniger als ein Jahr zuvor. Vor einem Jahr hatte Orange vom weitgehenden Verkauf des britischen Mobilfunk-Gemeinschaftsunternehmens Everything Everywhere profitiert./men/stb
27.07.2017 08:22

(AWP)