Thyssenkrupp macht Finanzvorstand Kerkhoff zum Übergangschef

Der Industriekonzern Thyssenkrupp bekommt nach dem turbulenten Abgang des Vorstandsvorsitzenden Heinrich Hiesinger einen Übergangschef. Finanzvorstand Guido Kerkhoff werde den Dax-Konzern führen, bis der Aufsichtsrat die Suche nach einem Nachfolger für Hiesinger abgeschlossen habe, teilte Thyssenkrupp am Freitag in Essen mit. Das Kontrollgremium habe einstimmig für Kerkhoff als Interimschef gestimmt.
13.07.2018 10:29

Hiesinger hatte vergangene Woche überraschend seinen Rücktritt eingereicht. Kurz zuvor hatte er nach langem Tauziehen die Fusion des Stahlgeschäfts mit dem Europa-Geschäft des indischen Konkurrenten Tata unter Dach und Fach gebracht. Hiesinger hatte erklärt, er "gehe diesen Schritt bewusst, um eine grundsätzliche Diskussion im Aufsichtsrat über die Zukunft von Thyssenkrupp zu ermöglichen"./stw/fba

(AWP)