TKB: Thurgauer Regierungsrat nominiert Mike Franz für den Bankrat

(Ausführliche Fassung) - Die Thurgauer Regierung hat Mike Franz für den Bankrat der Thurgauer Kantonalbank (TKB) vorgeschlagen. Der IT-Spezialist soll dort Werner Dickenmann ablösen. Die Wahl nimmt der Grosse Rat im April vor.
15.03.2017 09:36

Mike Franz ist Gründer und Geschäftsleitungsmitglied der Softwarefirma Netcetera AG in Zürich. Das Unternehmen unterstützt Finanzdienstleister beim Entwickeln und Umsetzen von digitalen Lösungen und Dienstleistungen.

Man habe eine Person gesucht, die über relevante Kenntnisse und Berufserfahrung in der Informationstechnologie verfüge, heisst es in der Mitteilung des Thurgauer Regierungsrats vom Mittwoch.

Der 53-jährige Mike Franz wohnt in Gipf-Oberfrick im Kanton Aargau. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Im TKB-Bankrat gibt es eine Vakanz, weil Werner Dickenmann nach neun Jahren altershalber ausscheidet. Zuständig für die Wahl ist der Grosse Rat, der darüber im April entscheiden wird.

cf/

(AWP)