Total mit überraschend hohem Gewinn

Der französische Ölkonzern Total hat im ersten Quartal einen kräftigen Gewinnsprung eingefahren. Dabei profitierten die Franzosen von einer Reihe von Faktoren. Zum einen stützen die Bemühungen der Opec zusammen mit anderen Förderländern die Produktion zu regulieren den Ölpreis. Zum anderen halfen Kostensenkungen bei Total und ein gesteigerter Ausstoss. Der für den Finanzmarkt wichtige bereinigte Gewinn stieg im Zeitraum Januar bis März im Vergleich zum Vorjahr um 56 Prozent auf 2,56 Milliarden US-Dollar, wie Total am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten mit weniger gerechnet.
27.04.2017 08:32

Den Aktionären winkt eine Quartalsdividende von 0,62 nach 0,61 Euro im Vorjahr. Analysten hatten mit dieser Höhe gerechnet. Seit dem Beginn des Verfalls der Ölpreise Mitte 2014 kappen die Ölkonzerne ihre Investitionen, senken die Kosten und verkaufen Unternehmensteile. Wie Total am Donnerstag berichtete, lag der Brent-Ölpreis im ersten Quartal immerhin wieder bei durchschnittlich bei 53,7 Dollar. Der Durchschnittspreis im Vorjahr war noch bei 33,9 Dollar./stk/stb

(AWP)