Tourismusbranche: Mittelmeer-Urlaubsregionen an Kapazitätsgrenzen

BERLIN (awp international) - Terror und politische Unsicherheit in wichtigen Zielländern stellen die Tourismusbranche vor Herausforderungen. "Reiseströme verschieben sich insbesondere von Nordafrika und vom östlichen ins westliche Mittelmeer", sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft, Michael Frenzel, am Montag bei einem Branchentreffen in Berlin. Die Urlaubsregionen am westlichen Mittelmeer stiessen an ihre Kapazitätsgrenzen.
26.09.2016 13:02

Anders sehe es jedoch bei Fluggesellschaften aus: "Airlines klagen über hohe Flugkapazitäten, die mangels Betten nicht voll ausgelastet werden können", sagte Frenzel. "Es gibt also definitiv Gewinner und Verlierer." Frenzel betonte, Tourismus könne zur Stabilität in Krisenländern beitragen. Generell sei die Lust am Reisen ungebrochen. Fernreisen seien gefragt, ebenso Urlaub in Deutschland./bf/DP/zb

(AWP)