Traditionsname Yahoo verschwindet von der Börse

Der weltbekannte Internet-Traditionsname Yahoo ist an der Börse Geschichte. In der vergangenen Woche hatte Yahoo den Verkauf des Webgeschäfts an den US-Telekommunikations-Konzern Verizon abgeschlossen und sich in Altaba umbenannt. Ab diesem Montag werden die Altaba-Papiere nun an der Technologiebörse Nasdaq gelistet. Altaba besteht im Wesentlichen aus Beteiligungen an der Handelsplattform Alibaba sowie Yahoo Japan und wird deshalb als Investment-Unternehmen geführt.
19.06.2017 15:33

Der Verkauf des operativen Geschäfts an Verizon wurde im vergangenen Jahr beschlossen. Der Kaufpreis wurde nach Bekanntwerden gewaltiger Hacker-Angriffe, die mehr als eine Milliarde Nutzer betrafen, um über 300 Millionen Dollar gekappt. Verizon legt das Yahoo-Webgeschäft nun mit der Online-Tochter AOL zusammen, zu der unter anderem Medien wie die "Huffington Post" oder die Blogs "TechCrunch" und "Engadget" gehören./mis/so/das

(AWP)