Transportdämmspezialist va-Q-tec will noch 2016 an die Börse

WÜRZBURG (awp international) - Das Würzburger Unternehmen va-Q-tec will an die Börse gehen. Der Gang auf das Parkett (IPO) solle noch in diesem Jahr stattfinden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. va-Q-tec ist im Bereich Dämmung tätig und bietet zum Beispiel gedämmte Transportverpackungen für die Pharmaindustrie an. Aus dem Börsengang erwartet die Gesellschaft Zuflüsse von 45 Millionen Euro. Darüber hinaus wollen auch die Altaktionäre Kasse machen. Der Streubesitz soll nach dem IPO bei 50 Prozent liegen. Rund 47 Prozent des derzeitigen Aktienkapitals der va-Q-tec AG wird von den Gründern und dem Management gehalten, 33 Prozent von Zouk Capital, der Rest entfällt auf sonstige Eigner.
07.09.2016 18:34

Mit dem Geld will va-Q-tec, ein Spinoff der Universität Würzburg, vor allem sein Geschäft mit der Vermietung vorbereiteter Container und Transportboxen ausbauen. Hier wendet sich das Unternehmen schwerpunktmässg an die Pharmaindustrie. Ausserdem sollen wegen der steigenden Nachfrage die Produktionskapazitäten und - standorte ausgebaut werden. Im abgelaufenen Jahr hatte das Unternehmen bei einem Umsatz von 22,5 Millionen Euro einen operativen Gewinn von 400 000 Euro eingefahren. va-Q-tec beschäftigt Ende Juni des laufenden Jahres 261 Mitarbeiter./he/stk

(AWP)