Tui Schweiz schliesst drei Reisebüros

Zürich (awp/sda) - Tui Schweiz schliesst drei Reisebüros in Bern, Genf und Lausanne. Für die dort Beschäftigten wurden Lösungen gefunden, wie der Reiseanbieter am Donnerstag mitteilte. Tui Schweiz setze indessen weiter auf Reisebüros und wolle das Filialnetz ausbauen.
29.09.2016 12:49

Zu diesem Zweck hält der Konzern Ausschau nach Reisebüros, die sich ihm anschliessen wollen. Der dafür zuständige Manager wird in der Mitteilung mit den Worten zitiert, Interessenten sollten sich bei ihm melden. Die drei geschlossenen Filialen würden ersetzt.

Die drei Filialschliessungen erfolgen aufgrund "interner Kriterien". Betroffen ist in Bern das Reisebüro an der Marktgasse, in Lausanne die Filiale Grand-Chêne und in Genf die Filiale Chantepoulet. Die Filiale in Bern schliesst Ende September, die beiden in der Westschweiz Ende Dezember.

2017 wird Tui Schweiz über 66 Filialen verfügen, elf davon in der Westschweiz. Tui schreibt, das Modell Reisebüro bleibe auch in Zukunft ein wichtiger Geschäftspfeiler. Dazu werden etliche Filialen umgebaut, besonders im Hinblick auf die Digitalisierung der Branche.

(AWP)