Tulpenboom in Holland: Erstmals zwei Milliarden

Die Niederlande erleben einen Tulpenboom: Zum ersten Mal werden mehr als zwei Milliarden Tulpen in einer Saison produziert. Die Hälfte davon werde nach Deutschland exportiert, sagte der stellvertretende Direktor der Königlichen Vereinigung der Blumenzwiebelzüchter, André Hoogendijk, am Dienstag der Deutschen Presseagentur in Amsterdam. "Tulpen sind in Deutschland hip und gerade auch bei jungen Leuten populär."
17.01.2017 17:52

Die Züchter erwarten einen Jahres-Umsatz von insgesamt rund 300 Millionen Euro durch den Verkauf von Schnitttulpen. Die Tulpensaison, die am Samstag offiziell eröffnet wird, läuft etwa bis zum Muttertag im Mai. Vor zehn Jahren hatten die Züchter noch rund eine Milliarde Tulpen im Jahr produziert, 90 Prozent davon für den Export.

Auch in Russland steige die Nachfrage, sagte Hoogendijk. "Wegen der wirtschaftlichen Probleme kaufen Russen nun lieber die günstigeren Tulpen statt Rosen." Der Export nach Grossbritannien wird nach Erwartung des Verbandes dagegen zurück gehen. Durch den Wertverlust des Pfundes seien holländische Tulpen für die Briten teuer geworden./ab/DP/stw

(AWP)