TV-Deal in Österreich: ProSiebenSat.1 will ATV kaufen

Österreichs TV-Landschaft ordnet sich voraussichtlich neu. ProSiebenSat.1 will von der Tele-München Gruppe den Sender ATV kaufen.
07.02.2017 14:17

Das teilten die beiden Vertragspartner am Dienstag in Wien mit. Ziel sei es, ATV in die Gruppe ProSiebenSat.1 Puls 4 zu integrieren und die Position von ATV auf dem österreichischen TV-Markt so nachhaltig zu stärken. Der Kauf steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Es gilt als wahrscheinlich, dass er unter Auflagen genehmigt wird.

ATV-Eigentümer Herbert Kloiber hatte den Sender 2008 erworben und damit Verluste eingefahren. "Ich freue mich, dass wir für den Fortbestand des Unternehmens die optimale Lösung gefunden haben", sagte Kloiber laut Pressemitteilung. Er hatte den Kauf von ATV einmal als seinen "grössten Fehler" bezeichnet.

ProSiebenSat.1 betreibt in Österreich bereits den Sender Puls 4. Während der ORF bei den Marktanteilen trotz der Fusion unangefochten die Nummer eins bliebe, wären die Privatsender nun gemeinsam im Werbemarkt stärker.

Durch die geplante Integration und Sanierung wolle Puls 4 den Fortbestand von ATV langfristig sichern, hiess es. ATV ging 2003 auf Sendung, 2011 folgten ATV2 sowie 2016 ATVsmart.

(AWP)